„Ideen brauchen Raum und was wenn der Raum vor der Idee steht?“

Der Koller-Memorial-Pavillons

 

Aus der Idee zu Gedenken an den Metallbaukonstrukteur und Jahrhunderterfinder Ernst Koller ein Pavillon zu erstellen, ist eine ganze Kette von Anschlussprojekten entstanden, welche eine interdisziplinär hochstehende Zusammenarbeit generierte. Die Projektinitianten aus der Schweizerische Metallbautechnikerschule Basel (SMT) unter der Leitung von Werner Addor, der Bauherr, die Ernst und Herta Koller-Ritter-Stiftung sowie der Projektleiter Berrel Berrel Kräutler Architekten AG waren sehr überwältigt von der Grosszügigkeit der Sponsoren und die freiwillige Mitarbeit vieler Firmen und auch Schüler der SMT. Ohne diese tatkräftige Unterstützung hätte der Ernst Koller Pavillon nicht gebaut werden können. An dieser Stelle: herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und Sponsoren.

 

Ganz im Sinne von Ernst Kollers Erfindergeist wird das Pavillon als Kreativraum zur Verfügung gestellt. Der Pavillon soll als Sessionsraum dienen. Er steht allen Schülern, Schülerinnen, Studenten und Studentinnen der FHNW | HGK und der AGS beider Basel für Sitzungen, Projektarbeiten und Sessionen zur Verfügung.

 

Der Koller Pavillon ist für Sitzungen sehr gut geeignet, weil der Raum durch seine Fensterlose Fassade eine Abgeschiedenheit simuliert aber durch seinen Standort sehr zentral in die Bildungslandschaft eingebunden ist.